Keine Fahrer, keine Aufträge, kein Umsatz - Spedition stellt Betrieb ein

03.05.2018

Das sind die spürbaren Folgen des Personal-Notstandes den gerade die vielen kleineren und mittleren Betrieben zu spüren bekommen. Wer das Persoanl hat, der hat den Auftrag.

Immer mehr werden die Auswirkungen verfehlter Politik in Deutschland spürbar deutlich. So hat sich mit der Abschaffung der Bundeswehr die Personalsituation in vielen Berufen drastisch verschlechtert, neben den Lkw-Fahrern sind es auch Köche und Pflegekräfte die händeringend gesucht werden.

Speditionen gehen die Fahrer aus, Notstand wird spürbar.

Geht das Ganze dann noch einher mit einer verkorksten Bildungspolitik, wo die Quote der Studierenden viel zu hoch ist und die handwerklichen Berufe in den Schulen in Form von Unterricht nicht mehr vorkommt, dann ist der Kessel am dampfen und irgendwann fliegt einem das Ganze um die Ohren.

Kein Personal, kein Auftrag. Keine Aufträge, keine Umsätze. Keine Umsätze, keine Steuern. - da kommt was auf Städte und Kommunen zu

Die Bürgermeister und Wirtschaftsförderer der Städte und Kommunen sollten so langsam den Ernst der Lage erkennen, denn auch die werden massiv Probleme bekommen, denn wo Arbeitskräfte vorhanden sind, da kommt Arbeit hin. Wo keine Arbeitskräfte mehr sind, da gibt es keine Unternehmen und damit auch keine Steuern.

Unlängst hat mit der Fa. Spedition Schäfer aus Wickede/Ruhr ein renomiertes Logistik-Unternehmen der Zündschlüssel abgezogen. Fast 50 Jahre nach der Gründung stellt das Unternehmen den Betrieb zum 30.06. diesen Jahres ein. Der Fahrermarkt ist leergefegt und immer mehr Stellen blieben unbesetzt. Und genau darin die die Krux - keine Menschen bedeuten keine Umsätze.

Standort mit Arbeitskräften haben gute Chancen, Standorte ohne freie Arbeitskärfte werden verlieren

Unternehmen die heute nach neuen Standorten suchen, finden interessante Angebote. Aber die alles entscheidene Frage, ist die Frage nach den Arbeitskräften. Sind an einem neuen Standort keine ausreichende Zahl an Arbeitskräften vorhanden, fallen Standortentscheidungen zunehmen negativ aus.

Es ist nicht mit einem Politik-Wechsel zu rechnen, zumal unsere Politiker, was das Erkennen von volkswirtschaftlichen Zusammenhängen betrifft, ziemlich talentfrei und ungebildet sind. Also heißt es für die Unternehmen die eigene Strategie zu entwickelen, bis sich der Arbeitsmarkt mit einer konjunkturellen Pause mal wieder entspannt.

Nutzen Sie die Chance zur Preiserhöhung, tauschen Sie nervige Kunden aus

Was können Unternehmen tun? Nun, entscheidend ist nicht die Möglichkeit weitere Umsätze und Aufträge zu generieren, sondern damit einhergehend die Frage, haben wir für weiteres Wachstum überhaupt die benötigten Mitarbeiter zur Verfügung. Da diese Frage immer häufiger verneint werden muss, sollte man als Unternehmenslenker die Chance zur Preiserhöhung erkennen und "schlechte Umsätze" durch "bessere Umsätze" zu ersetzen, also Kunden mit wenig Deckungsbeitrag oder nervigem Verhalten entsorgen.

Bindung der Mitarbeiter durch Gespräche von Mensch zu Mensch

Der weitere wesentliche Tipp geht Richtung der eigenen Mitarbeiter. Stellen Sie sich als Unternehmer auf deutlich steigende Löhne und Gehälter ein, denn Angebot und Nachfrage fachen den Wechsel des Arbeitgebers an. Tun Sie alles, um die Bindung Ihrer Mitarbeiter an Ihr Unternehmen zu steigern, fangen Sie an mit den Menschen in Ihrem Betrieb deutlcih mehr zu reden. Nur durch regelmäßige Gespräche erkennen Sie die Gefahr, dass einzelne Mitarbeiter unzufrieden sind.



Gerne stehen wir von WIW | Wirtschaft in Westfalen Ihnen als Sparringspartner zur Seite und überlegen gemeinsam, was getan werden kann, um für Ihren Betrieb die passende Strategie zu entwickeln und Ihr Unternehmen durch die aktuelle Zeit zu lotsen. Spechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie. kaufmann@wirtschaftinwestfalen.de

Netzwerk produzierender Unternehmen startet in Fröndenberg
Netzwerk produzierender Unternehmen startet in Fröndenberg

26.04.2018

Ein Netzwerk, wo man sich mit Unternehmern aus anderen produzierenden und verarbeitenden Betrieben austauschen kann, warum gibt`s das nicht? Aus dem Wusch wurde Realität und so fand das erste Treffen bei Janzen Metallwaren statt.

Es kommt was auf DICH zu - Panolo Panorama Lounge
Es kommt was auf DICH zu - Panolo Panorama Lounge

23.04.2018

Panolo Panorama Lounge ist die Ausflugs-Location am Paderborn-Lippstadt Airport. Ein außergewöhnliches Ambiente, eine sensationelle Aussicht auf den Flughafen erwarten Sie. Genießen Sie den Moment.

Büromanagement- und CRM-Software - Einfach besser strukturiert
Büromanagement- und CRM-Software - Einfach besser strukturiert

17.04.2018

Ich suche nicht mehr, ich finde! So kann man man das Ende der Zettelwirtschaft im Betrieb bezeichnen. Mit wenigen Klicks findet man in der digitalen Kundenakte alle Infos: Emails, Anrufe, Dokumente, Termine, Aufgaben. So funktioniert ein modernes Büro.

WM-Planer von Offlineprinter - Bleiben sie im Gedächtnis
WM-Planer von Offlineprinter - Bleiben sie im Gedächtnis

11.04.2018

Werbeagentur "OfflinePrinter" aus Arnsberg stellt Werbeartikel des Jahres vor, den WM-Planer. Der WM-Planer zur Weltmeisterschaft in Russland 2018 ist der Top-Werbeartikel für das Fußball-Highlight des Jahres.

Sie brauchen Verfahrensdokumentationen - Neues aus dem Finanzamt
Sie brauchen Verfahrensdokumentationen - Neues aus dem Finanzamt

09.04.2018

Ab diesem Jahr verlangt die Finanzverwaltung von dem Steuerpflichtigen eine Beweisführung der geordneten Belegablage. Diese muss dem Betriebsprüfer schnell und klar aufzeigen wie Belege – in Papierform oder digital - verarbeitet und abgelegt werden.

Quick-Check "Datenschutzgrundverordnung" - Angebot für KMU
Quick-Check "Datenschutzgrundverordnung" - Angebot für KMU

04.04.2018

Ab Mai sollte Ihr Betrieb die Regeln der DSGVO einhalten. Das ist nicht einfach, denn häufig fehlt die Kenntnis von dem, was genau zu ändern und zu beachten ist. Es hilft nichts, Sie müssen sich dem Stellen. Dabei wollen wir Sie unterstützen.

Geheimnisverrat und Datenklau - WIW im Gespräch mit Marco Hoffmann
Geheimnisverrat und Datenklau - WIW im Gespräch mit Marco Hoffmann

03.04.2018

Die EU-Geheimnisschutzrichtlinie wird zum 18.06.2018 in Kraft treten, sie bringt grundlegende Neuerungen mit sich. Wer bisher auf stillschweigende Geheimhaltung vertraut hat, der wird sich umgucken", so Marco Hoffmann von FRITZ Patent- & Rechtsanwälte.

Online Marketing sinnvoll nutzen - Carlo Siebert unterstützt KMU
Online Marketing sinnvoll nutzen - Carlo Siebert unterstützt KMU

23.03.2018

Er ist selbstständiger Online Marketing Experte mit über 9 Jahren Erfahrung. Sein Schwerpunkt ist SEA mit dem Fokus auf Adwords. Seine Kundenerfahrungen reichen von Zahnärzten bis hin zu KMU, sein Name - Carlo Siebert.

Es werde Licht. ITAB erwirbt D&L Lichtplanung aus Menden
Es werde Licht. ITAB erwirbt D&L Lichtplanung aus Menden

17.03.2018

Der Name D&L Lichtplanung steht für professionelle, individuelle Lichtplanung. Von der Beratung, über Bemusterungen, Ausschreibungen und Projektierung, bis hin zum Kundendienst – D&L Lichtplanung ist stets verlässlicher Partner des Einzelhandels.